Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Geltungsbereich


Die nachfolgenden allgemeinen Vertragsbedingungen gelten für die Teilnahme an Ausbildungsveranstaltungen/Leistungen, (Gruppenkurse, Seminare, Erstgespräche, Einzelstunden, Wanderungen, Workshops, Themenabende und sonstigen Veranstaltungen) der Hundeschule Daniela Fege, Kreisstr.120, 58454 Witten. Sie ergänzen etwaige, auf gedruckten Prospekten oder im Internetauftritt www.hundeschule-fege.de befindliche Regelungen.

2 Leistungsbeschreibung


Welche Ausbildungsveranstaltungen/Leistungen vertraglich zwischen der Hundeschule Daniela Fege (im folgenden Hundeschule genannt) und den Teilnehmer*innen vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen, u.a. auf der Homepage der Hundeschule. Die in den Beschreibungen enthaltenen Angaben sind bindend.

 

Die Hundeschule behält sich jedoch ausdrücklich vor, aus sachlich berechtigten Gründen zumutbare Änderungen und Abweichungen zum Inhalt und Ablauf der Leistungen zu erklären, über die die Teilnehmer*innen auf jeden Fall vor Beginn der Leistungen informiert werden. Zudem behält sich die Hundeschule vor, auch notwendige kurzfristige und kleinere Änderungen sowie zeitliche Verschiebungen bei den Veranstaltungen vorzunehmen.

 

Die Hundeschule ist jedoch bemüht, jede mögliche Änderung im Einvernehmen mit den Teilnehmern vorzunehmen, dem Vertragsziel möglichst nahe zu kommen und garantiert zudem, dass der Umfang der beschriebenen Leistungen erhalten bleibt.

3 Abschluss des Vertrages (Anmeldung)


Die Ausbildungsveranstaltungen/Leistungen werden als entgeltliche Dienstleistung von der Hundeschule angeboten. Die Anmeldungen hierzu sind verbindlich, auch wenn sie nur mündlich ausgesprochen wurden, bzw. die Teilnehmer*innen ohne schriftliche Anmeldung am Unterricht teilgenommen haben.

 

Die Ausbildungsveranstaltungen/Leistungen der Hundeschule umfassen sowohl die theoretische als auch praktische Unterweisung der Hundehalter*innen in die Verhaltensweisen der Hunde. Die Hundeschule ist berechtigt, die Anmeldung zu Ausbildungsveranstaltungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

4 Bezahlung


Die Kosten für die Ausbildungsveranstaltungen/Leistungen gelten als verbindlich und sind auf den jeweiligen Anmeldungen aufgeführt.


Die Zahlung der Gebühr für Einzelstunden erfolgt vor dem Termin per Überweisung auf das Konto der Hundeschule oder nach Vereinbarung in Bar zum Termin. Für den Fall, dass Einzelstunden nicht am Trainingsgelände in Bochum stattfinden, werden zusätzlich pauschale Fahrtkosten in Höhe von 
15,- € fällig..


Die Bezahlung der gebuchten Leistungen erfolgt bei Rechnungsstellung, per Überweisung auf das Konto der Hundeschule. Für das Welpentraining  werden 10er Karten ausgegeben, diese sind 12 Wochen gültig. Die 12 Wochenfrist beginnt mit dem Datum der ersten Teilnahme.  

5  Widerrufsbelehrung


Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Ausbildungs Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage des Vertragsschlusses.


Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die Hundeschule Daniela Fege, Kreisstr. 120, 58454 Witten, info@hundeschule-fege.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.


Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.​

 

Widerruft der Kunde/die Kundin den Dienstleistungsvertrag noch bevor die Dienstleistung vollständig erbracht ist, also zu einem Zeitpunkt, in dem das Widerrufsrecht noch nicht erloschen ist, kann die Hundeschule bei ordnungsgemäß erfolgter Belehrung über das Widerrufsrecht, Wertersatz für die bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bereits erbrachte Teilleistung verlangen. 

6 Ausfall einzelner Stunden eines Kurses


Die Teilnehmer*innen können ohne Angabe von Gründen den Trainingsstunden eines gebuchten Kurses fernbleiben. 
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass kein Rechtsanspruch auf Erstattung oder Ersatz seitens des Teilnehmers besteht und dass die Erstattung nur in den entsprechenden Ausnahmefällen gewährt wird.

7  Mitteilungspflicht


Chronische und andere Erkrankungen sind vor Ausbildungsbeginn mitzuteilen. Die Kund*innen sind ebenfalls verpflichtet, die Hundeschule über Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit des Hundes vor Aufnahme der ersten Unterrichtsstunde zu informieren. Ebenfalls ist die Hundeschule vor Beginn der Unterrichtsstunde über die Läufigkeit einer Hündin zu unterrichten. 

8 Tierhaftpflichtversicherung /Behördliche Anmeldung/Krankheiten


Die Kund*innen versichern, dass der teilnehmende Hund behördlich angemeldet und ausreichend haftpflichtversichert ist. Auf Verlangen sind der Impfpass, Anmeldebescheinigung und Police der Haftpflichtversicherung vorzulegen. Darüber hinaus versichert der Kunde, dass sein Hund keine ansteckenden Erkrankungen hat. 
 

9  Ausbildungsziele


Die Hundeschule übernimmt keine Garantie für das Erreichen des Ausbildungszieles. Die Ausbildung wird sich an den jeweiligen Bedürfnissen der Kund*innen und den Möglichkeiten des Hundes nach seiner Rasse, seinem Alter, seinem Geschlecht und seinen körperlichen Voraussetzungen orientieren.

 

Der Kunde wurde darüber belehrt, dass die durch die Hundeschule gelehrten Ausbildungsmethoden nur bei konsequenter Umsetzung auch außerhalb der Unterrichtsstunden Erfolg haben.


10  Foto-/ Ton-/ und Videoaufnahmen 


Foto- und Videoaufnahmen, die während einer Teilnahme entstehen, darf die Hundeschule für ihre Zwecke verwenden und auf der Homepage und in den sozialen Netzwerken (z.B. Facebook) veröffentlichen.
Private Foto- und Videoaufnahmen auf dem Trainingsgelände sind grundsätzlich nicht gestattet.


11 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

 
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

12 Haftung


Die Teilnahme am Unterricht erfolgt auf eigene Verantwortung und in eigener Haftung der Teilnehmer*innen. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden an Menschen, Tier oder Sachen. Die Teilnehmer*innen haften für Schäden, die von ihm/ihr und/oder seinem Hund verursacht werden. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden Dritter.​


13 Vorbehalt

 
Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

 

Daniela Fege | Kreisstr.120 |58454 Witten

E-Mail: info@hundeschule-fege.de